/ Trusted Private Wealth Manager Prüfinstanz- News Performanceprojekt I

Performance IMC: Vorstand meldet sich zu Wort

Der von den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim nicht betroffene Vorstand der Performance IMC Vermögensverwaltung, Muhyddin Suleima, hat sich in einer Unternehmensmitteilung zu den Vorwürfen geäußert.

 

Zutreffend sei, dass die Staatsanwaltschaft Mannheim ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere Beschuldigte führt, darunter auch gegen zwei ehemalige Vorstände der Performance IMC Vermögensverwaltung AG. „Gegenstand des Ermittlungsverfahrens sind Verstöße im Zusammenhang mit der Begebung von vermeintlich substanzlosen Anleihen und dem damit verbundenen Verdacht einer persönlichen Vorteilsnahme durch einen Teil der beschuldigten Personen, die jedoch nicht alle Mitarbeiter des Unternehmens sind“, schreibt Suleiman. 

Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen hätten Anleihen identifiziert, deren Substanz aktuell überprüft wird. Zum Teil sei das Anleihevolumen bereits vollständig oder nahezu komplett durch die Emittenten zurückgezahlt worden. Das gesamte Anlagevolumen der noch ausstehenden Anleihen, die aktuell Gegenstand der Ermittlungen sind, beträgt in Summe ca. 26 Mio. Euro und entspricht damit nur einem geringen Bruchteil des verwalteten Kundenvermögens. Die Anleihen werden in den Bankdepots der Kunden mittelbar oder unmittelbar verwahrt und sind Teil ihrer Depotbestände bei deutschen Depotbanken.

Für die Anleihen, deren Wert aktuell geprüft wird, könnten derzeit keine Kurse festgestellt werden. Betroffen seien der Saphir-Fonds A, B und C sowie der Diversified Strategic Asset Allocation Saphir 1 und 2 Fond. Presseberichte, die von „verschwundenen Geldern“ ausgingen, seien nicht korrekt.

Man werde die Ermittlungsbehörden bei der Aufklärung der Sachverhalte uneingeschränkt unterstützen, damit die im Raum stehenden Fragen vollumfänglich geklärt werden.

Anmerkung der Prüfinstanz

Die Prüfinstanz verfolgt das Verfahren eng. Am Montag, 21.8., werden Vorstand Muhyddin Suleiman Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber ein Gespräch führen.