/ Performanceprojekt V Prüfinstanz- News

Vermögensverwaltende Fonds: Vier von 73 schlagen die Benchmark

Zum 31.03.2019 sind 4 von 73 Profidepots im Performance-Projekt 5, Vermögensverwaltende Fonds, nach Punkten »besser als die Benchmark«.

Im ersten Quartal 2019 haben die Zentralbanken eine Kehrtwende ihrer Geldpolitik hingelegt. Die Kapitalmärkte folgten auf dem Fuß, die Kurse nahezu aller Vermögensklassen stiegen. Doch auch in dieser Börsenphase zeigt sich:  Die allermeisten Vermögensverwalter tun sich schwer, besser als die vom Laien strukturierten Benchmark-Depots zu sein.

Das  Performance Projekt 5 stellt an die Anlageprofis die Aufgabe, 1 Million Euro in  hauseigenen vermögensverwaltenden Fonds anzulegen und sich dabei mit einem entsprechenden Benchmarkdepot eines fachlich gering vorgebildeten Anlegers zu messen.

Aktueller Stand:

  • Zum 31.03.2019 sind 4 von 73 Profidepots nach Punkten ”besser als die Benchmark«.
  • Gemessen an der Wertentwicklung seit Start am 1.1.2017 ist nur 1 Anbieter besser, nämlich ODDO BHF.
  • Gemessen am höchsten zwischenzeitlichen Verlust sind es 13.

Das Benchmarkdepot des Anlegers hat per Quartalsende 1.300 Punkte erzielt. Eine höhere Punktzahl haben erreicht:

  • Volksbank Liechtenstein Private Banking 
  • ODDO BHF Aktiengesellschaft 
  • Berliner Sparkasse, Niederlassung der Landesbank Berlin AG 
  • Globalance Bank AG .

erstellt von Ralf Vielhaber