/ Blog: Vermögensmanagement Prüfinstanz- News

M.M.Warburg & CO KGaA, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mittelmäßige Leistungen lassen sich eher verzeihen, wenn man nur Mittelmäßigkeit erwartet. Im Falle der Warburg-Bank erwarten wir allerdings Besonderes – und zwar im positiven Sinne. Die Realität ernüchtert uns allerdings auf ziemlich eindeutige Art.

Die aktuellen Meldungen die Warburg-Gruppe betreffend sind nicht sehr schmeichelhaft. Wie Zeit online Mitte Oktober berichtet, stehen Verantwortliche der Warburg-Bank in Hamburg im Verdacht, Steuern hinterzogen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Köln verdächtigt, so Welt online, auch den aktuellen Bankchef Joachim Olearius persönlich, im Rahmen von Cum-Ex-Geschäften Steuern veruntreut zu haben. Auch der Schaden ist offenbar größer als bisher bekannt: Insgesamt solle es sich um 330 Millionen Euro handeln.

Mehr lesen Sie im kostenpflichtigen Professional-Account auf www.fuchsbriefe.de.


erstellt von Ralf Vielhaber