/ NEWS: Stiftungsmanagement Prüfinstanz- News

Bei der Semper Constantia ist noch Luft nach oben

Die Semper Constantia schlüpft unter das Dach der Liechtensteinischen Landesbank. Und die hat im Stiftungsbereich einige Ansatzpunkte, ihren Neuerwerb auf Vordermann zu bringen.

32 Jahre hat die Semper Constantia, die ewig Beständige, „auf dem Buckel", doch ganz so beständig, wie es der Name sagt, ging es in der Firmengeschichte dann doch nicht zu: 2008 kam sie in der Finanzkrise in Nöte, musste von einem österreichischen Bankenkonsortium mit staatlicher Unterstützung gerettet werden. 2012 stiegen vermögende Industriemanager ein; seit Ende letzten Jahres ist die Liechtensteinische Landesbank auf dem weg, alleinige Eigentümerin der Semper Constantia zu werden. Der Abschluss der Transaktion wird im Juli des Jahres 2018 erwartet. Wie heißt es noch? Nur wenn sich alles verändert, kann alles so bleiben wie es ist. Was noch zu beweisen wäre ...

Seit Gründung als Constantia Privatbank im Jahr 1986 war die Betreuung von Stiftungen für das Institut ein Kerngeschäftsfeld. Für Stiftungen erarbeitet es maßgeschneiderte Lösungen für die Vermögensstrukturierung (insbesondere Spezialfonds) sowie die Vermögensanlage und stellt ihr Expertennetzwerk zur Verfügung.

Mehr lesen Sie im kostenpflichtigen Professional-Account auf www.fuchsbriefe.de.



erstellt von Ralf Vielhaber