/ Prüfinstanz- News Performanceprojekt I

Performance-Projekt I: Nur zwei Drittel der Teilnehmer schaffen die Kundenanforderungen

Performance-Projekt I ist am 30. Juni 2016 nach fünf Jahren Laufzeit zu Ende gegangen. Die Nummer 1 stand lange fest. Erstaunlich sind andere Ergebnisse.

Realer Kapitalerhalt, ruhiger Schlaf, quartalsmäßige Ausschüttung von 3.000 EUR sowie keinesfalls mehr als 20% Verlust vom erreichten Höchststand – das waren die Kernanforderungen, die die Teilnehmer im FUCHS Performance-Projekt von Dr. Jörg Richter und Verlag Fuchsbriefe zu erfüllen hatten.

Nach Beendigung des Projekts I mit den Tagesschlusskursen vom 30. Juni 2016 zeigt sich nach der VORLÄUFIGEN ERGEBNISFESTSTELLUNG (die endgültige erfolgt nach Verkauf aller Wertpapiere und Überprüfung aller Kurse am 20. Juli) :

36% der 71 gestarteten Teilnehmer blieben während der fünfjährigen Laufzeit auf der Strecke, erfüllten die Kundenanforderungen zumindest in Teilen nicht.

Das zentrale Ziel realer Kapitalerhalt haben dabei 26 Teilnehmer nicht geschafft. Dieses lag bei 1.559.550 EUR. 13 Teilnehmer rissen die Latte beim maximalen Verlust.

Nach Punkten vorne liegt die Performance IMC Vermögensverwaltung AG vor der Finanz Konzept AG aus der Schweiz und SEB Private Banking S.A. aus Luxemburg als beste Bank.

Jetzt anmelden und alle Projektstände ansehen.


erstellt von Ralf Vielhaber