Wir machen Qualität im Vermögensmanagement transparent.

Geld ist kein Selbstzweck, sondern dient dazu, die Versorgung im Ruhestand abzusichern, die eigenen Angehörigen zu versorgen, größere Anschaffungen zu finanzieren und über Generationen hinweg Werte weiterzutragen.

Für vermögenden Menschen mit einem liquiden Anlagevermögen von einer halben Million Euro aufwärts ergibt sich ein großer Beratungsbedarf. Die eigentliche Anlage des Geldes ergibt sich aus dem Ergebnis der Beratung und kann am Ende nur so gut (oder schlecht) sein, wie es die Beratung zulässt.

Die Private Banking Prüfinstanz nimmt die verschiedenen Qualitätsaspekte in der Beratung Vermögender regelmäßig unter die Lupe. Sie sendet dazu jedes Jahr geschulte und verdeckt auftretende Testkäufer zu ca. 100 Banken und Vermögensverwaltern im deutschsprachigen Raum. Sie decouvrieren die Stärken und Schwächen im gesamten Beratungsprozess eines Anbieters und prüfen dabei die Individualität und Ganzheitlichkeit (konkrete Lebenssituationen, Blick auf das Gesamtvermögen, Szenariobetrachtungen) der Beratung.

Bewertet wird

  • die mündliche Erstberatung durch die Testkäufer unter Supervision von Ralf Vielhaber, Chefredakteur im Verlag FUCHSBRIEFE,
  • die schriftliche Vermögensstrategie durch Dr. Jörg Richter und das Team von Dr. Richter | IQF,
  • die Qualität (Treffsicherheit) der vorgeschlagenen Portfolios durch das Team von Quanvest unter Leitung von Christian Libor sowie
  • die Transparenz durch eine Fragenbogenabfrage der FUCHSBRIEFE-Redaktion zu diversen Aspekten des Private Banking wie dem Dienstleistungsumfang, dem zahlenmäßigen Verhältnis von Berater zu Kunden, zur Gebühren- und Produktpolitik sowie zur Teilnahme am Performanceprojekt.

Das Ergebnis des Qualitätstests wird im Premium-Bereich von Fuchsbriefe.de sowie im jährlich im November erscheinenden FUCHS-Report „TOPs – Vermögensmanagement im FUCHSBRIEFE-Test“ veröffentlicht.