Stiftungsmanagement 2016 - Wie wir werten

Das Bewertungssystem besteht aus fünf Kategorien. Die Gewichtung richtet sich nach den Anforderungen des konkreten Falles:

  1. der eigentliche Anlagevorschlag als Kern des Angebots;
  2. die Qualität des neu strukturierten Portfolios;
  3. der Beauty-Contest;
  4. das Angebot an Stiftungsservices und
  5. die Transparenz.

Die Bewertungskategorien

Es werden sehr gute (++), gute bis befriedigende (+), noch befriedigende bis ausreichende (±) und noch ausreichende bis mangelhafte (–) Leistungen in den einzelnen Bewertungskategorien unterschieden.


Der Anlagevorschlag (40%)

In dieser Kategorie werden die Leistungen rund um die Vorschläge zur konkreten Kapitalanlage bewertet. Dabei stehen die schriftlich eingereichten Unterlagen im Mittelpunkt. Zentral für die Bewertung ist der neue Vorschlag für die Kapitalanlage. Im Zentrum stehtdie Frage: Passt das neue Angebot zu den speziellen Zielvorgaben der Stiftung – oder handelt es sich um einen Standardvorschlag aus der Schublade?

Die Portfolioqualität (20%)

Erreichten die Portfolios treffsicher die geforderten Zielrenditen von 2,75% und 3,5% nach Kosten? Wie effizient ist das Portfolio; wie viel Risiko geht der Vermögensmanager ein, um das Renditeziel zu erreichen? Dazu führt der Kooperationspartner Quanvest entsprechende Simulationsrechnungen des maximalen Verlustes und der zu erwartenden Rendite einschließlich der Ausschüttungen durch.

Der Beauty-Contest (20%)

Der Beauty Contest ist die „mündliche Prüfung“ der besten elf bzw. zwölf Kandidaten – DZ Privatbank und Braunschweiger Landesbank traten gemeinsam auf. Die Qualifikanten für die "mündliche Prüfung" ergeben sich aus dem Ergebnis der Addition der im Anlagevorschlag und bei der Portfolioqualität erzielten Punkte. 

Die Transparenz (15%)

In dieser Bewertungskategorie werden die teilnehmenden Anbieter mittels Online-Fragebogen u.a. gefragt, seit wann und wie viele Stiftungen sie aktuell betreuen, welches Vermögensvolumen sie unter ihren Fittichen haben und mit wie vielen hausinternen Spezialisten sie dieses verwalten.

Das Serviceangebot (5%)

In dieser Kategorie entscheidet, welche Dienstleistungen die einzelnen Banken oder Vermögensverwalter für Stiftungen anbieten. Und zwar sowohl bei der Stiftungserrichtung als auch bei der späteren -betreuung und -verwaltung.

 

AUSZEICHNUNGEN UND ERGEBNISSE

DAS JAHRESRANKING:Am Ende werden die bereits gewichteten Punkte aus den verschiedenen Auswertungskategorien zu einer Gesamtpunktzahl addiert. Diese wiederum entscheidet über die Platzierung im Jahresranking.

DIE EWIGE BESTENLISTE:Die Ewige Bestenliste mittelt sämtliche Ergebnisse des Tests. Sie gibt Ausweis über Kontinuität und das langfristige Qualitätsniveau. Aufgenommen wurden nur Banken und Vermögensverwalter, von denen uns mindestens vier Testergebnisse vorliegen.