Die Private Banking Prüfinstanz besteht aus kommerziell tätigen Unternehmen, die in ihrem jeweiligen Spezialdisziplinen am Markt ihre Dienstleistungen anbieten und verkaufen.

Um Interessenskonflikte weitestgehend zu reduzieren, haben sie sich zu Beginn ihrer Tätigkeit einen Wertekanon gegeben.

  1. Alle Marktuntersuchungen und Prüfbausteine sind aus Kundensicht und nicht aus der Perspektive der Anbieter konzipiert.
  2. Die Bewertungen basieren grundsätzlich auf mehreren Prüfbausteinen. Diese Prüfbausteine (z. B. Beratungsgespräch, Vermögensstrategie, Performancequaliität, Transparenz) einer Testreihe werden unabhängig und getrennt von verschiedenen Personen und Institutionen ausgewertet. 
  3. Der Verkauf von Sonderdrucken und Siegeln zu Werbezwecken darf keinerlei Einfluss auf die Rankings haben. Die Ansprache erfolgt grundsätzlich erst nach Abschluss der Tests und Redaktionsschluss der Fuchs-Reporte.
  4. Die Durchführung von Seminaren und Beratungen für Anbieter von Private Banking Dienstleistungen darf keinerlei Einfluss auf die Rankings haben. Beratungen unterliegen dem branchenüblichen Ethikkodex.
  5. Sponsoren von Veranstaltungen der Private Banking Prüfinstanz dürfen nur Unternehmen sein, die nicht von der PBPI geprüft werden.